Firmengeschichte

Es begann im Jahr 1915 - genauer gesagt im Jänner 1915. Der Erste Weltkrieg forderte auch in Nordtirol seinen Tribut und die wirtschaftliche Lage unseres Landes war äußerst trist. Doch Johann Plangger, der Großvater des heutigen Firmeninhabers Rudolf Plangger meldete trotz der äußerst schwierigen politischen und wirtschaftlichen Lage in unserem Land, am 30. Jänner 1915 bei der K.-u.-k.-Bezirkshauptmannschaft Landeck seinen Betrieb zum Gemischt-, Kolonial- und Spezerei-Warenhandel mit dem Standort in Pfunds / Ortsteil Stuben an.

Sein Vorhaben schien sich zu lohnen. Schon bald waren seine Produkte bis über die Grenzen Nordtirols hinaus bekannt und Johann Plangger ließ es sich nicht nehmen, auch seine Kunden jenseits der großen Pässe mit seinen feinen Köstlichkeiten zu versorgen. Er scheute weder Mühen noch kalte und schneereiche Winter und verbrachte seine Waren auf uralten Übergängen und Handelswegen mit seinem Pferdefuhrwerk nach Südtirol, ins Engadin und nach Samnaun (Schweiz).

Im Jahr 1925 wurde der Betrieb um eine Fleischhauerei erweitert und ab 1955 von seinem Sohn Josef Plangger weitergeführt. Leider verstarb Josef Plangger schon sehr früh und sein Sohn Rudolf Plangger übernahm von heute auf morgen den Betrieb in der dritten Generation. Mit viel Engagement, Ideenreichtum und harter Arbeit konnte Rudolf Plangger sein Unternehmen um noch weitere sieben Standorte erweitern, wovon sich sieben Genusslokale in den bekanntesten Tourismusorten Nordtirols befinden. Einzig der Standort in Samnaun befindet sich in der Schweiz.

Heute umfasst dieser Tiroler Paradebetrieb acht Geschäfte und einen Fleischgroßhandel in der Schweiz. Die Vision von Johann Plangger aus dem Jahre 1915 ist also Wirklichkeit geworden und die köstlichen Produkte der Firma Plangger sind heute bequem an verschiedenen Standorten verfügbar. Mit der ständigen Erweiterung des Unternehmens holte sich Rudolf Plangger in den letzten fünfzehn Jahren vier Mitgesellschafter mit ins Boot, welche auch als Geschäftsführer die jeweiligen Genussdestinationen leiten.

Hans Friembichler war der Erste im Bunde, mit welchem Rudolf Plangger kurz vor der Jahrtausendwende das House of Tea and Coffee in der Innsbrucker Altstadt gründete. 2004 kam mit Reinhard Tumler ein zweiter Mitgesellschafter hinzu, welcher bis heute als Miteigentümer und Geschäftsführer für das bestens besuchte Genusslokal in Ischgl zuständig ist. Gemeinsam mit Reinhard Tumler gründete der umtriebige Unternehmer Rudolf Plangger im Jahr 2013 die Plangger & Tumler GmbH, zu welcher die Geschäfte in Ischgl, Serfaus und St. Anton am Arlberg zählen. Der aus der gehobenen Gastronomie kommende Michael Jank ist seit 2010 Mitgesellschafter und Geschäftsführer des sehr beliebten Genusstempels in Seefeld und mit der Eröffnung der Genussmeile in Sölden trat im Herbst 2014 Regina Thaler als Miteigentümerin und Geschäftsführerin dieser Destination in die Führungsriege der Firma Delikatessen Plangger ein.

Rudolf Plangger steht seit nunmehr fast vier Jahrzehnten an der Spitze dieses erfolgreichen Unternehmens und anstatt Pläne für den wohlverdienten Ruhestand zu schmieden, hat er noch weitere erfolgversprechende Projekte für die nahe Zukunft in petto. Wir dürfen also schon gespannt sein.

 
Gewerbeschein von 1915   altes Etikett